Design Internet Online Marketing

So finden Sie den richtigen Webdesigner

Donnerstag, November 8, 2018
So finden Sie den richtigen Webdesigner

Ob Unternehmen, Freiberufler, Verein oder Künstler – um sich selbst und seine Produkte, Werke oder Dienstleistungen einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren, ist ein Internetauftritt heutzutage unverzichtbar. Dank zahlreicher, teilweise kostenloser Homepage-Baukästen ist es auch gar kein Hexenwerk mehr, sich selbst eine Webseite zu erstellen – und das ganz ohne Programmier-, Design- oder SEO-Kenntnisse. Das Problem, das dabei besteht, liegt aber auf der Hand: Wer ohne besagte Vorkenntnisse einfach drauf los bastelt, wird kein professionelles Ergebnis bekommen und dadurch möglicherweise potenzielle Interessenten sogar abschrecken. Wem es also ernst ist mit seiner Webseite, der sollte Geld investieren und einen professionellen Webdesigner ans Werk lassen.

Was macht ein Webdesigner?

Der Tätigkeitsschwerpunkt eines Webdesigners liegt bei der Gestaltung einer Internetpräsenz mit einem passenden Layout, der Anordnung von Bild und Text, Videos, Grafiken und allem, was sonst noch zum Erscheinungsbild einer Webseite gehört. Sofern Sie noch keines haben, kann ein Webdesigner Ihnen auch ein Logo erstellen, um welches herum er die restliche Gestaltung der Homepage vornimmt. Auch für eine sinnvolle Unterteilung einer Webseite, also die Konstruktion einer Navigationsstruktur, ist in der Regel der Webdesigner zuständig.

Diese künstlerisch-ästhetische  Arbeitsweise kombiniert der Webdesigner mit technischen Fähigkeiten wie zum Beispiel dem Beherrschen von Programmiersprachen, die er sich während seiner Ausbildung und Berufslaufbahn angeeignet und vertieft hat. So kann ein Webdesigner zum Beispiel gewährleisten, dass Ihre Webseite nicht nur auf stationären Endgeräten wie PCs gut aussieht und nutzerfreundlich ist, sondern auch auf Smartphones und Handys. Außerdem bringen die meisten Webdesigner inzwischen Kenntnisse zum Thema Suchmaschinenoptimierung mit und sorgen so dafür, dass Ihre Webseite nicht nur optisch überzeugt, sondern zu für Sie relevanten Suchbegriffen auch in den Suchmaschinen gut gefunden wird.

Die Arbeit eines Webdesigners umfasst – vom Kennenlerntermin mit dem Kunden bis zur fertigen Webseite – in der Regel folgende Arbeitsschritte:

  • Erstellung eines Webseiten-Konzepts
  • Bereitstellung oder Überarbeitung von Bild- und Textmaterial, sofern noch keines vorhanden ist oder es einer Überarbeitung bedarf
  • Gestaltung von Webseitenelementen wie Logos, Grafiken, Videos und allgemeines Design
  • Umsetzung der Ideen, häufig durch Programmierarbeiten

Einen passenden Webdesigner online finden

Webdesigner arbeiten in der Regel entweder als Freiberufler oder als Angestellte in Agenturen. Meist kann ein einzelner Webdesigner überschaubare Webseiten von Privatpersonen, Künstlern oder Selbstständigen gut und in einer angemessenen Zeit realisieren, während größere Internetpräsenzen von Firmen, Schulen, Behörden oder großen Vereinen in den meisten Fällen die Dienste einer Agentur in Anspruch nehmen sollten, in welcher mehrere Angestellte an der Webseite arbeiten und verschiedene Aufgaben untereinander verteilen können. Auf dem Online-Vergleichsportal webdesignerfinden.net erhalten Sie Angebote von passenden Webdesignern und Agenturen aus Ihrer Umgebung. Alles, was Sie tun müssen, ist Ihre Suche durch das Beantworten gezielter Fragen einzuschränken und schon erhalten Sie unverbindlich und kostenfrei verschiedene Vorschläge zur Auswahl.

Webtipps zum Thema

Bild: Bigstockphoto.com / Zofot