Looking for Something?

Keyworddichte ermitteln – so funktioniert’s

Author:

Als Keyworddichte wird der Prozentsatz bezeichnet, den ein bestimmtes Schlüsselwort am gesamten Text einnimmt. Enthält ein Text, der 500 Worte lang ist, fünfzehn mal das Wort „Kartoffel“, so liegt die Keyworddichte für „Kartoffel“ bei 3%.

Die generelle Keyworddichte bestimmen ohne zusätzliche Tools

Die generelle Keyworddichte zu messen ist einfach: Sucht man im Textverarbeitungsprogramm nach dem Begriff, dann gibt die Suchfunktion meistens auch eine Anzahl der Treffer aus. Kennt man die Wortzahl des bereits geschriebenen Textes (die Statistik-Funktion von Word bzw. OpenOffice ist dafür hilfreich), dann kann man einfach die Trefferzahl durch die Gesamt-Wortzahl teilen und erhält die Keyworddichte.

Keywords in HTML-Tags

Suchmaschinen lesen allerdings nicht nur den Text, der dem User angezeigt wird; sie ziehen auch das HTML-Markup für die Gewichtung von Begriffen heran. Das Hauptkeyword nicht nur im Fließtext zu verwenden, sondern auch in der Hauptüberschrift, einem Teil der Zwischenüberschriften und in Fettdruck macht die Keywordoptimierung wirkungsvoller und natürlicher. Sogar in bestimmten Teilen des Codes, die nicht für den User lesbar sind, werden Keywords ausgewertet: im alt-Tag von Bildern, in Dateinamen von Bildern, im Title-Tag und der Meta-Description.

Fazit: Keyworddichte – eine Zahl zur Orientierung
Die optimale Keyworddichte und manchmal sogar die Zweckmäßigkeit des Konzepts ist unter SEOs heiß umstritten. Doch als Orientierung für die Optimierung von Texten auf ein Keyword ist sie nach wie vor relevant – und glücklicherweise schnell zu messen.

Webfilter umgehen – elegant und legal

Author:

Die Gründe, weshalb WLAN-Anbieter und Netzwerk-Admins Websites sperren, sind vielfältig: Jugendschutz, Copyright, Störerhaftung, Produktivität der Mitarbeiter, Vermeidung von übermäßigem Traffic sind nur einige Beispiele. Wie kommt man trotzdem solcher Sperren an den gewünschten Inhalt Wie kommt man trotzdem solcher Sperren an den gewünschten Inhalt??

Einfach und ohne Spuren: Proxies

Ein Proxy leitet die Anfragen des Browsers an die Zielseite weiter, ohne dass dieser direkt mit dem eigentlichen Ziel kommuniziert. Das reicht zum Beispiel in vielen Fällen aus, um Youtubes Geoblocking zu umgehen. Viele Proxyserver erfordern keine Softwareinstallation, so dass auch kaum Spuren auf dem verwendeten Rechner entstehen. Browserverlauf, Cookies und Cache löschen sind am Ende der Sitzung allerdings Pflicht – es sei denn, Sie verwenden Ihr eigenes Gerät.

Die kugelsichere Lösung: VPN – Virtual Private Network

Ein VPN „tunnelt“ den Internetzugriff von Client-Computer auf einen anderen Computer, der als Server fungiert. Wer zu hause einen Rechner hat, der durchgehend laufen darf, kann sich einen solchen VPN-Zugriff auf den heimischen Computer einrichten. Eine Alternative bieten kostenlose oder kommerzielle VPN-Anbieter.

Der Notnagel: Das Smartphone als Hotspot

Ist gerade gar nichts anderes zur Hand, aber mobiles Internet zur Verfügung, können Sie auch auf die Datenverbindung Ihres Smartphones ausweichen. Dabei verbietet sich natürlich alles, was große Datenströme verursacht – Video-Streaming, große Downloads, MMORPG und ähnliche Bandbreitenfresser müssen inaktiv bleiben.

Der Mehrwert des Content Marketing – Vertrauen durch nützliche Inhalte schaffen

Author:
bigstock--125517338

Online Marketing ist ein breites Feld, das längst nicht mehr nur von E-Mail, Social Media oder Affiliate Marketing uvm. bestimmt wird, denn Werbung und Marketing im Netz ist längst an ihre Grenzen gestoßen. Es wird vor allem für die KMU immer schwerer, potenzielle Kunden mit den gängigen Werbemaßnahmen von seinen Produkten oder Dienstleistungen zu überzeugen. Internetuser, die im Netz nach dem Produkt ihrer Wahl suchen, lassen sich nicht mehr nur von Rabattaktionen oder flotten Werbesprüchen beeindrucken. Der Kunde von heute möchte mehr. Er wünscht sich interessante und nutzbringende Inhalte, die ihm einen Mehrwert liefern, den günstige Preise oder schicke Onlineshops nicht bieten können. Content Marketing kann solche Inhalte liefern, wenn es gut durchdacht ist. Es braucht allerdings ein wenig Geschick, Mut und Geduld, um in Sachen Content Marketing erfolgreich zu sein. (mehr …)

Stromanbieter online vergleichen und wechseln

Author:
Compare Prices Online German

Auf dem deutschen Strommarkt gibt es mehr als 1000 Anbieter, die miteinander um die besten Preise und damit um die meisten Kunden wetteifern. Durch einem jährlichen Wechsel des Strom- oder Gasanbieters lassen sich mehrere hundert Euro sparen. Ein weiterer Grund um zu vergleichen: Verschiedene Analysen zeigen deutlich, dass die Grundversorger immer noch am teuersten sind. Auch große Anbieter wie Vattenfall & Co sind oft erheblich teurer, als kleinere, unbekannte Anbieter. Die Alternativversorger, die auf  Wechselportalen ihre Tarife anbieten, werden in den meisten Fällen als vertrauenswürdig eingestuft. Bei einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 3500 kWh Verbrauch kann man bis zu 450 Euro jährlich sparen. Noch besser sieht es in Sachen Gas aus: Bei einem Verbrauch von etwa 18.000 kWh kann ein Anbieterwechsel bis zu 900 Euro einbringen. (mehr …)

Neueste beiträge

Keyworddichte ermitteln – so funktioniert’s

Als Keyworddichte wird der Prozentsatz bezeichnet, den ein bestimmtes Schlüsselwort am gesamten Tex...

Video-Tutorial: Responsives Webdesign erstellen

Vortrag über Youtube-SEO

SEO-Basics für Anfänger

Eine Webseite mit Wordpress erstellen